Münchner Weißwurst
Wir können auch Bayerisch!

Im Schwabenländle hergestellt. In ganz Deutschland beliebt.

Einem echten Bayern muss nicht gesagt werden, dass man eine Weißwurst natürlich "zuzelt". So geht´s: Weißwurst in die Hand nehmen, kurz in süßen Senf tauchen, in den Mund nehmen und das Wurstbrät mit Mund und Zähnen aus der Haut "heraussaugen". Und um den typischen Geschmack nicht zu verfälschen, gibt es traditionell dazu noch eine Brezn und ein bayerisches Bier - ein Weißbier!

KURZ-FAKT

Aus der Zeit vor der Erfindung der Kühltechnik stammt die Empfehlung, Weißwürste dürfen das Mittagsläuten um 12 Uhr nicht hören - und zumindest in Bayern hält man sich auch heute mit dem traditionellen Weißwurstfrühstück noch daran. Genießen lässt sich die Weißwurst mit den heutigen Kühlmöglichkeiten jedoch den ganzen Tag.


Experteninfo


„Unsere Münchner Weißwurst erhält ihren feinen Geschmack durch die frische Petersilie und einer leichten Zitronennote.“

 

Gerd Bosch (49)
Bereichsleitung Produktion


Unser Rezept-Tipp:

Rettich-Weißwurst-Salat mit Brezen und Bier

zum Rezept