Schinken und Spargel
Ein absolutes Dreamteam!

Bald ist es endlich wieder so weit: Die Spargelsaison wird eröffnet. Dann ist von April bis Mitte Juni das leckere Stangengemüse in Weiß, Grün und Violett wieder erhältlich und kann in vielen verschiedenen Variationen verzehrt werden.
 
Wertvolle Köstlichkeiten

Unabhängig von der Farbe kann Spargel gekocht, im Backofen gebacken und fritiert werden. Auch roh schmeckt er mariniert als Salat. Seinen typischen Geschmack entfaltet er jedoch erst nach dem Garen. Am beliebtesten und bekanntesten ist die Variante gekochter Spargel mit Salzkartoffeln, Schinken und Sauce hollandaise. Rohschinken, aber auch Kochschinken wie unser Hinterschinken harmoniert wunderbar mit Spargel. Aber auch ein gebratenes Schnitzel oder Fisch sind gern gesehene Spargelpartner. Dazu wird ein Glas Weißwein gereicht.

Frischer Spargel

Bevor man das leckere Frühlingsgemüse zubereitet, sollte man beim Einkauf auf Frische achten. Frisch geernteter Spargel hat einen fest geschlossenen Kopf und ist glänzend und prall. Die Schnittenden sollten saftig und nicht ausgetrocknet sein. Wenn man die Enden zusammendrückt, sollte es frisch und aromatisch riechen. Ein weiteres Indiz für Frische ist, wenn die Stangen quietschen, wenn man sie aneinander reibt.

Richtig schälen

Bevor mit dem Schälen begonnen wird, muss der Spargel gründlich gewaschen werden, da sich in den Köpfen Sand und Dreck ansetzen können. Danach kann mit einem speziellen Spargelschäler oder auch einfach mit einem Sparschäler die leicht bittere, faserreiche Schale entfernt werden. Hier gilt: Der weiße Spargel sollte immer geschält werden!
Setzen Sie den Schäler unterhalb des Kopfes an und ziehen diesen mit leichtem Druck nach unten. Rund 1 cm des Stangenendes kann dann abgeschnitten werden.
Grüner Spargel muss hingegen nur gründlich gewaschen, der untere Teil geschält und das Endstück abgeschnitten werden.

Richtig kochen

Klassisch gehören in das Kochwasser Salz (erhält vor allem beim grünen Spargel die Farbe), eine Prise Zucker, um die Bitterstoffe zu mildern, und etwas Zitrone die für ein strahlendes Weiß sorgt. Zum Schluss ein Stich Butter gibt mehr Geschmack. So benötigt der Spargel je nach Dicke 12-15 Minuten im leicht siedenden Wasser. Da der grüne Spargel meist feiner und dünner ist, sollte hier schon früher nachgeschaut werden. Am besten schmeckt Spargel noch bissfest.

Richtig Frisch halten

Spargel verliert nach dem Stechen schnell sein Aroma und seine Nährstoffe. Deshalb sollte er so schnell wie möglich nach der Ernte verzehrt werden. Allerdings hält er sich in ein feuchtes Tuch eingewickelt im Kühlschrank noch einige Tage länger.

 

 


Experteninfo


„Unsere hochwertigen Schinkenspezialitäten harmonieren durch ihren milden Geschmack und zarten Biss perfekt sowohl mit weißem als auch grünem Spargel.“

 

Gerold Gutekunst
Fleischer-Meister / Lebensmitteltechniker

Unser Rezept-Tipp:

Spargel-Tsatsiki mit Feta 

Schmeckt zu Wurst, Fleisch und Gemüse 

zum Rezept