Krustenbraten mit Weißkohlgemüse

Für 4 Portionen

Zubereitung:

Die Schwarte des Krustenbratens mit einem Messer in Quadrate einschneiden. Den Boden eines Bräters mit Öl einpinseln. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben einlegen und 1 Stunde bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen braten, dabei immer wieder mit Bier begießen. Das Gemüse schälen bzw. putzen und klein schneiden. Gemüse und Kräuterzweige in dem Bräter zum Fleisch legen. Etwa 500 ml Wasser angießen. Den Braten für weitere 1,5 Stunden braten.
Weißkohl von den äußeren Blättern befreien, vierteln, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Karotten, Knollensellerie und Zwiebeln schälen, alles in etwa 0,5 cm große Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen, gut abtropfen lassen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, das vorbereitete Gemüse darin kurz anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, Gemüsebrühe angießen und zugedeckt etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Bei Bedarf noch etwas Brühe angießen. Petersilie einstreuen.
Das fertig gebratene Fleisch aus dem Bräter nehmen, warm halten. Bratensaft durch ein feines Sieb in einen Topf passieren. Die Speisestärke in wenig kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden, aufkochen und abschmecken.
Zum Servieren den Braten in Scheiben schneiden, mit der Sauce und dem Gemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten. Dazu passen Kartoffelknödel.

Für den Braten:

ca. 2 kg Meister Krustenbraten
1 EL Pflanzenöl
500 ml dunkles Bier
150 g Zwiebeln
80 g Karotten
80 g Knollensellerie
80 g Lauch
1 Zweig Majoran
1 Zweig Thymian
0,5-1 TL Speisestärke

Für das Weißkraut:

1 Kopf Weißkopf
100 g Karotten
80 g Knollensellerie
80 g Zwiebeln
60 g Lauch
2 EL Pflanzenöl
Salz, Pfeffer
0,5 TL Kümmelsamen
250 ml Gemüsebrühe
1 EL fein geschnittene Petersilie