Wiener im Teigmantel

Für 4 Portionen

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Die Hefe in ein Schälchen geben, mit einer Prise Zucker und etwas Wasser anrühren. Dies in die Mulde geben und mit dem Finger etwas ins Mehl rühren. Das Salz, Olivenöl und restliches Wasser dazu geben und zu einem Hefeteig verarbeiten. Den Teig feucht abdecken und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. Er sollte sein Volumen deutlich vergrößert haben. In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 200° Grad vorheizen. Ist der Teig soweit, kurz durchkneten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn auswallen. Teig mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden. Diese wickelt man nun vorsichtig um ein Würstchen, von oben nach unten, nicht zu eng, es darf stellenweise auch noch etwas Würstchen herausschauen. Auch muss man oben beim „Kopf“ einen Sehschlitz für die Augen frei lassen. Aus kleinen Kügelchen Augen formen. Die Mumien auf das Backblech legen und im vorgeheizten Ofen etwa 10-15 Min. backen. Herausnehmen und auf ein Kuchengitter legen. Die abgekühlten Mumien auf einen Teller oder einer Platte anrichten und servieren.

500 g Mehl
21 g Hefe (frisch)
1 Prise Zucker
2 El Olivenöl
300 ml Wasser (lauwarm)
10 Stück Meister Saitenwurst/Wiener